leaderboard.gif

Alles für die Meisterschaft

Was für ein wundervoller Tag gestern in Frankfurt: Ein strahlend blauer Frühlingshimmel, 25 Grad und Benfiquistas aus halb Europa im ausverkauften Gästeblock. Vor der Partie war Gelegenheit, aus Lissabon angereiste Freunde in die Arme zu schließen, mit alten und neuen Bekannten zu plaudern. Von einigen Fans aus Deutschland und der Schweiz wurde ich sogar auf mein Buch angesprochen. Alles war angerichtet für einen großen Europapokal-Abend.


Doch dann begann die Partie, und mit ihr eine der schlimmsten Vorstellungen von Benfica in dieser Saison. Im ersten Durchgang spielte das Team von Bruno Lage verzagt, fast unmotiviert. Da ist es nur ein schwacher Trost, dass der Führungstreffer der Gastgeber aus einer skandalös eindeutigen Abseitsstellung erzielt wurde. Benfica gelang es nur selten, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Um in der beeindruckenden Atmosphäre der Commerzbank-Arena zu bestehen, hätte die Mannschaft "Eier" gebraucht, doch die hatte Benfica leider in Lissabon gelassen.


Im zweiten Durchgang wurde es etwas besser, der portugiesische Rekordmeister setzte jetzt wenigstens gelegentlich eigene Akzente. Salvio traf kurz vor Schluss sogar den Pfosten. Doch da hatten die Dinge längst ihren vorhersehbaren Lauf genommen. Am Ende stand es 2:0 für die Eintracht, die damit ins Halbfinale der Europa League einzieht.


Wie schon im portugiesischen Pokal vor wenigen Wochen bei Sporting war eindeutig erkennbar, dass bei Benfica in dieser Spielzeit nur eines zählt: Die Rückeroberung des Meistertitels. Das kann man natürlich so machen. Aber was, wenn die Sache am Ende schief geht? Unabhängig davon ist es eigentlich inakzeptabel, dass ein Verein mit dem Renommee von Benfica international so auftritt.


Doch langes Wehklagen hilft jetzt nicht mehr weiter. Was nun zählt, ist einzig die „Reconquista“ der Meisterschaft, der einzige Wettbewerb, in dem die Adler noch vertreten sind. In dem geht es am Montagabend mit einem Heimspiel gegen Marítimo Madeira weiter. Anpfiff im Estádio da Luz ist um 21.15 Uhr deutscher Zeit, das Spiel wird hierzulande von DAZN live übertragen.


---

Eintracht Frankfurt - SL Benfica 2:0

Europa League, Viertelfinale Rückspiel

Donnerstag, 18. April 2019, 21 Uhr

Commerzbank-Arena, 48.000 Zuschauer


Mannschaftsaufstellung: Odysseas, André Almeida (79. Jonas), Rúben Dias, Jardel, Grimaldo, Fejsa, Samaris (70. Pizzi), Rafa (72. Salvio), Gedson, João Félix, Seferovic


Torschützen: 1:0 Kostic (37.), 2:0 Rode (67.)

© 2020 Benfica Independente

Contacto:

  • Branco Facebook Ícone
  • Branco Twitter Ícone
  • Branca ícone do YouTube
  • Branca Ícone Instagram